Selbstkritische Jugendarbeit

Am 2. Februar trafen sich die TC- und JG-Leiter des EGW zum Jugendleitertag+. Sie suchten herauszufinden, wie sie nach aussen wirken.

Was hilft uns als Teenager- oder Jugendgruppe, Jugendliche im Umfeld zu erreichen? Darüber machten sich die Teams am Tag Gedanken und formulierten zwei Ziele. Aufschlussreich war der Austausch mit Teams aus anderen Bezirken.

Der Referent Etienne Josi aus Frutigen, leidenschaftlicher Pastor und erfahrener Jugendarbeiter, machte die Spannung zwischen eingefleischten Strukturen und Traditionen und der sich stetig wandelnden säkularen Jugendkultur fruchtbar. Er stellte wesentliche Fragen:

Wie können wir bleiben, was wir sind, und trotzdem nicht weltfremd sein? Beinhaltet unsere persönliche Theologie die Notwendigkeit einer Errettung durch Jesus? Was ist die Vision unserer Jugendarbeit? Und entspricht das, was unsere Jugendlichen wahrnehmen und erleben, tatsächlich unserer Vision? Oder ist unsere Vision einfach schön formuliert auf einem Blatt Papier niedergeschrieben?

Haben wir echt Besucher-freundliche Gefässe? Sind unsere Angebote von den Leitenden für unsere Jugendlichen, oder sind sie mitunter auch von unseren Jugendlichen gestaltet für ihre Freunde aus der Schule, dem Sportclub oder dem beruflichen Umfeld? Was würde im Dorf fehlen, wenn es uns nicht gäbe?

Diese und andere Fragen wurden in den Teams und im Plenum reflektiert. Wer voll dabei war, nahm viele herausfordernde, aber auch motivierende Fragen mit nach Hause. Die Veranstalter hoffen, dass dieser Tag nachhaltig dazu anregt, dass Leitende weiterdenken, ihre Vision schärfen und mutig ausleben.

Anschliessend an den Jugendleitertag nutzen sechs Teams das Retraite-Angebot, welches bis Sonntagabend dauerte. Das Jugendhaus Aeschi bot dafür die idealen Bedingungen.

In den «Expertenzeiten» wurden die Teams in verschiedenen Themen geschult. Zur Auswahl standen: Werte als Team, Jugendliche in die Gemeinde integrieren, mein Leiter-Statement, Persönlichkeitsprofil für Teams, Konfliktbewältigung. Zudem absolvierte jedes Team ein Challenge Spiel.

Mehr im Aprilheft «wort+wärch»

Kernteam Jugend EGW