Jahresfest

«Extrem verbindend – Extreme verbinden»

3./4. September 2022 in der Mehrzweckhalle Waffenplatz Bern

«Extrem verbindend – Extreme verbinden»: Zu diesem spannenden Aspekt des Brückenbauens, das unser Leitthema prägt, konnten wir Marc Jost, SEA-Generalsekretär und EVP-Politiker, gewinnen.

In seinen beruflichen Tätigkeiten ist er gewohnt, weit auseinanderliegende Positionen zusammen zu bringen und den Konsens zu suchen. Im Festgottesdienst wird Marc Jost davon reden, wie wir verbindend leben können und was wir von Jesus lernen können.

Die Brassband «The Tubes» und die Jahresfestband versprechen ein musikalisch ansprechendes Jahresfests und besondere Zeiten der Anbetung. «Läbeskunst» wird im Gottesdienst kreativ mitwirken.

Über Mittag bieten wieder verschiedene Bezirke und das «Projekt Netz» feine Mahlzeiten und Getränke an: Salatteller, Raclette, Bratwurst, «Ghackets mit Hörnli», Sandwiches… Da ist für alle etwas dabei. Natürlich darf auch ein Lunch von zuhause mitgenommen werden. Die Mittagspause ist bewusst etwas länger als sonst, um genügend Zeit für Begegnungen und Gespräche zu haben.

Den Sonntag-Nachmittag gestaltet der Musiker und Sänger Christof Fankhauser mit Liedern und Impulsen zu unserem Thema für Gross und Klein.

Während des Festgottesdienstes am Vormittag werden die Kleinsten durch einen Hütedienst liebevoll betreut. Kinder von der 1. bis 6. Klasse haben ihr eigenes Outdoor-Programm.

Am Nachmittag sind Kinder jeglichen Alters beim Programm von Christof Fankhauser mit dabei.

Am Jugendabend wird Franziska Porsius aus Steffisburg dazu einladen, Gott anhand der verschiedenen Namen, mit denen er sich in der Bibel vorstellt, besser kennen zu lernen.

Der Worship wird durch die Band «Living Sounds» aus Herzogenbuchsee und Langenthal geleitet. Es wartet ein eindrücklicher Abend auf alle, die am 3. September nach Bern kommen.

 

Detaillierte Infos zum ganzen Jahresfest 2022 im Flyer

Die Freude an Gott und am Wiedersehen soll das Jahresfest 2022 bestimmen. Herzliche Einladung!

 

Video, Bilder und Bericht vom EGW-Jubiläumsfest 2021